Sicherheitsschuhe im Vergleich

Arbeitsschutzschuhe einfach vergleichen

Arbeitsschuhe für Damen und Herren im Beruf

Sicherheitsschuhe für Damen und Herren

Die Zeiten, in denen „Ötzi“, mit Fellsandalen bekleidet, seiner Arbeit im Hochgebirge nachging, sind, Gott sei Dank, vorbei. Informationen zur branchentypischen Bekleidung bekommst Du von der Berufsgenossenschaft. Wir erzählen Dir hier alles über Arbeitsschuhe, Sicherheitsstandards und Auswahlmöglichkeiten. Als Berufseinsteiger wirst Du von Stahlkappen oder Brandsohlen gehört haben? Aber wer trägt die eigentlich und was macht aus einem Paar Arbeitsschuhen Sicherheitsschuhe?

Damen, Herren nutzen Arbeitsschuhe – aber wofür?

Als junger Mensch wirst Du, egal mit welchem Schuhwerk, die Anstrengungen in Deinem Beruf kaum spüren. Nach etlichen Jahren Maloche ist das anders. Für spezielle Arbeitsschuhe mit Tragekomfort bedankt sich Deine Wirbelsäule irgendwann. Unternehmen halten es für selbstverständlich, dass sich ihre Angestellten anzupassen. Turnschuhe finden Kunden an ihrem Bankberater nämlich nicht elegant genug. Da wird Dein Brötchengeber nicht lange mit Dir diskutieren.

Sicherheitsschuhe für Damen, für Herren

Obwohl Arbeitsschuhe Deinen gesamten Fuß schützen, gehen Sicherheitsschuhe noch einen Schritt weiter. Dass Du sie in verschiedenen Größen, als Damen- und Herrenmodelle bekommst, ist klar. Weil sogar Deine Knöchel unverletzt bleiben sollen, werden sie in

  • niedriger,
  • mittlerer,
  • hoher Ausführung

angeboten. Ob Schuhe oder Stiefel besser für Dich sind, hängt von der Unfallgefahr ab, die Dich in Deinem Beruf erwartet. Das schreibt die Europäische DIN 20345 Norm so vor. Sie stellt auch klar, dass es für Berufsschuhe Sicherheitsstufen geben soll, die durch Großbuchstaben abgekürzt werden:

SB: Reguläre Arbeitsschuhe mit Zehenschutzkappen

S1: wie SB, aber mit antistatischer, Chemikalien abweisender Sohle

S1P: wie S1, dazu noch der Durchtrittschutz

S2: wie S1, mit wasserabweisendem Obermaterial

S3: wie S2, auch hier ein Durchtrittschutz

S4: wie S2, aber wasserdicht

S5: wie S3, zusätzlich wasserdicht

Du hast möglicherweise erkannt, dass Arbeitsschuhe mit höherer Nummerierung mehr können. Ähnlich wie bei einem PKW, gibt‘s natürlich Extras. SRC bedeutet rutschfest, M steht für Mittelfußstütze, CR für Schnittschutz, WR/WRU bedeutet wasserdicht, HI heißt Hitze-, CI Kälteisolation. Weil aber alle Theorie grau ist, geht’s gleich weiter zu den Berufsgruppen. Dann wird Dir schnell klar, wer welche Arbeitsschuhe trägt.

Du arbeitest als …

Bundeswehrsoldatin, Soldat

Armeestiefel für Damen, für Herren gehören zu Deiner Ausrüstung. Im Anschluss an Deine Ausbildung wirst Du Dich in jedem Gelände bewähren müssen. Geröll, Schlamm, Dauerregen, Neuschnee, das müssen Deine Stiefel abkönnen. Und bequem sollen sie auch sein. Schließlich sind lange Märsche hier keine Seltenheit. Multifunktionsschuhe sollten

  • verwindungsstabil,
  • wasserdicht,
  • isoliert, mit einer
  • grob profilierten, abriebfesten, geräuscharmen Sohle, sowie einem
  • 2-Zonen Schnürsystem

ausgestattet sein. Der optimale Auftritt und gute Abrolleigenschaften gehören zu hochwertigen Arbeitsschuhen.

TIPP

An Deinen Füßen sitzen Schweißdrüsen, bei Damen weniger, bei Herren mehr. In engen Schuhen werden Deine Zehen schwitzen und versuchen, Feuchtigkeit abzugeben. Wenn alles zu ist, geht das aber nicht. Es entsteht ein Treibhausklima, in dem Bakterien wachsen. Übelriechende Käsefüße entstehen. Arbeitsschuhe aus Goretex oder grobporigem Leder in Kombination mit Multifunktionssocken helfen dabei, das Problem in den Griff zu bekommen.

Brandbekämpfer, Polizist, Rettungskraft

Hier liegst Du richtig, wenn Du Sicherheitseinsatzstiefel kaufst. Achte bei der Bestellung auf die Zertifizierung durch die EN-Norm 15090:2012. Damen und Herren von der Berufsfeuerwehr, der Polizei und Rettung haben ganz eigene Unfallrisiken. Deine Arbeitsschuhe sind darauf abgestimmt, wenn sie

  • rutschhemmende Sohlen,
  • Zehenschutzkappen,
  • blitzschnelle Verschlüsse,
  • Wasserdichtigkeit,
  • Atmungsaktivität,
  • Durchtrittsicherheit, einen Schnitt-
  • Bakterien- und Virenschutz

besitzen. Achte auf Reflektorstreifen. Diese Einsatzstiefel sind, trotz 23 cm Schafthöhe, leicht und flexibel. Schließlich entscheidet beim Löschen eines Brandes, beim Zugriff auf einen Straftäter, immer auch der Faktor Zeit.

Brandsohlen, Zehenschutzkappen

Am Einsatzort erwarten Dich Chemikalien, Glassplitter, Schutt, Feuer oder Hochwasser. Extrembedingungen müssen Deine Arbeitsschuhe unbeeindruckt wegstecken. Die Verwendung von Stahlsohlen war früher üblich. Heute findest Du vollflächige Kunststoffeinlagen, die in einer Brandsohle stecken. Stark profiliert, trotzt sie Säuren und Ölen. Garantiert so die volle Bodenhaftung. Zehenschutzkappen aus Stahl, Alu, Kunststoff verringern die Gefahr von Vorfußquetschungen. Sieh Dich nach Modellen mit Gummikappen um, dann machen Deine neuen Arbeitsschuhe länger Freude.

Forstwirt, Arbeiter im Sägewerk

Damen und Herren dieser Berufsgruppe benötigen eine spezielle Mindestausrüstung. Dazu gehören Helm, Kopfhörer, eine Jacke in Signalfarben, Handschuhe, Hosen sowie spezielle Arbeitsschuhe mit

  • 19,5 cm Schafthöhe,
  • griffiger Sohle,
  • Zehenschutzkappen und einem
  • Knöchel- und Schnittschutz laut DIN-Norm EN 345 und EN 344

Achtung! Diese Arbeitsschuhe müssen, sowohl für Damen und Herren, vom Unternehmen gestellt werden. Das wollen berufsgenossenschaftlicher Unfallverhütungsvorschriften (UVV) so.

Wintersicherheitsschuhe, Arbeitsschuhe für Damen, für Herren

brauchen alle, die zwischen Oktober und März im Außenbereich arbeiten. Achte bei der Bestellung auf folgende Kürzel: CL, SRC, WR/WRU. Ein Futter aus Kunstfell- oder Thinsulate, wasserabweisendes Glattleder im Bereich S2/S3, vollständig vulkanisierte, geformte Modelle für S4/S5, all das ist Vorschrift. Sowohl für Damen, als auch für Herren. Arbeitsschuhe für die kalte Jahreszeit besitzen metallfreie Sohlen.

Spezialfall antistatische Arbeitsschuhe

Elektrische Felder können Deinen Körper schädigen. Das Zauberwort dagegen heißt SED-Sicherheitsschuhe. Mit einer DIN EN 61340 Zertifizierung erfüllen Deine Arbeitsschuhe alle Unfallverhütungsvorschriften, besonders wenn es ums Thema Strom geht.

Hier zu den Arbeitsschuhen für Damen und Herren*

*Affiliate-Link

0 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.