Sicherheitsschuhe im Vergleich

Arbeitsschutzschuhe einfach vergleichen

Sicherheitsschuhe SB | Wo wird er getragen?

Sicherheitsschuhe-Definition

Sicherheitsschuhe werden als Schutzkleidung eingesetzt und sind Halbschuhe oder Stiefel. Das Tragen

Sicherheitsschuhe SB
Anzeige: SB Sicherheitsschuh

dieser Schuhe wird zum Beispiel von der Berufsgenossenschaft, welche für die Industrie zuständig ist, sowie im Bauwesen, und im Garten- und Landschaftsbau und auch bei der Feuerwehr vorgeschrieben. Ebenfalls Köche müssen Sicherheitsschuhe tragen.

Sicherheitsschuhe SB sind vorne im Schuhs mit einer Schutzkappe aus Metall oder Kunststoff ausgestattet, um die Zehen zu schützen. Den bestmöglichen Schutz bieten Sicherheitsschuhe SB. Das Obermaterial ist Leder und die Schuhsohle besteht aus Gummi, aus Kunststoff oder aus thermoplastischen Elastomeren.

Sicherheitsschuhe SB – Die Klassifizierung

Die Klassifizierung der Sicherheitsschuhe SB erfolgt durch einen Code, welcher genormt ist und in den Vorschriften in Bezug auf die Sicherheit in der Berufsgenossenschaft vorhanden ist. Die Sicherheitsschuhe SB sind Halbschuhe oder Stiefel, welche aus Leder oder Gummi gefertigt sind und eine Zehenschutzkappe aus dem Material Stahl, Aluminium oder Kunststoff besitzen.

Diese eingebaute Schutzkappe kann eine Energie von bis 200 Joule erfassen und vom Vorderbereich des Fußes wegleiten. Dies entspricht der Aufschlagkraft eines Eisenstücks, welches aus der Höhevon einem Meter fällt und 200 Kilogramm wiegt. Die Sicherheitsklasse SB beinhaltet, dass der Fersenbereich offen sein darf, wobei das An- und Ausziehen der Schuhe erleichtert wird. Der Bereich der Zehen muss sein geschlossen und mit einer entsprechenden Schutzkappe die Zehen schützen.

Einsatzgebiet der Sicherheitsschuhe SB

Diese Arbeitsschuhe werden den Grundanforderungen der Schutzklassen gerecht und ihr Einsatzgebiet liegt bevorzugt in Küchen, wie auch in Laboren, Krankenhäusern und Pflegestationen. Da in diesen Berufen die Anforderungen nicht so hoch sind, wie zum Beispiel auf Baustellen, reichen die Sicherheitsschuhe SB völlig aus.

Die rutschhemmenden und antistatischen Sicherheitsschuhe SB schützen die Füße vor Gefahren, die zum Beispiel durch herabfallende oder umfallende schwere Gegenstände eintreten können. Darüber hinaus schützen die Arbeitsschuhe SB vor einem
Auftreten auf Nägel oder Metallstücke, sowie anderen spitzen und scharfen Gegenständen.
Ebenfalls bei einem eventuellen Austritt von chemischen Flüssigkeiten sind die Füße dank dieser Arbeitsschuhe geschützt.

Sicherheitsschuhe der Sicherheitsklasse SB

Die Arbeitsschuhe unterliegen gesetzlich der vorgeschriebenen Norm EN ISO 20345.
Daraus ergeben sich diese Anforderungen:
Die Aufnahme an Energie der Zehenschutzkappe der Sicherheitsschuhe SB beträgt 200 Joule.
Dies ist die einzige Anforderung, welche an die Sicherheitsschuhe SB gestellt wird, darum ist die Schutzkappe für die Zehen vorhanden. Weitere Anforderungen wie für die Sicherheitsklassen S1, S1P, S2, sowie S3 und S4, wie auch für S5 notwendig sind, fallen bei Sicherheitsschuhe SB nicht an.

Aufbau des Sicherheitsschuhs

Der typische Arbeitsschuh mit der Sicherheitsklasse SB hat einen offenen Fersenbereich und verfügt über eine stabile Sicherheitskappe im Bereich der Zehen. Das Modell Sicherheitsschuhe SB wird bevorzugt in Bereichen wie im Labor, in der Küche, sowie in medizinischen Berufen, wie auch im Pflegebereich eingesetzt, wo erweiterte Sicherheitsanforderungen auf Grund des Tätigkeitsfeldes beziehungsweise der Arbeit nicht verlangt werden. Da die Sicherheitsschuhe mit der Sicherheitsklasse SB nur geringe Anforderungen haben, welche sich aus der Norm für SB Sicherheitsschuhe ergeben, werden diese Schuhe seltener gekauft, als Sicherheitsschuhe mit anderen Sicherheitsklassen.
Hier zu den Arbeitsschuhen SB: Sicherheitsschuhe SB*
*Affiliate-Link

Comments are closed.