Sicherheitsschuhe im Vergleich

Arbeitsschutzschuhe einfach vergleichen

Sicherheitsschuhe S2 | Arbeitsschuhe für den Beruf

 

Sicherheitsschuhe S2 – Arbeitsschuhe für den Beruf

Sicherheitsschuhe S"
Anzeige: Sicherheitsschuhe S2

Die modernen Sicherheitsschuhe sind schon lange nicht mehr klobig und unbequem. Andererseits sind Arbeitsschuhe auch keine Tanzschuhe. Aber als Arbeitsschuhe schützen sie die Füße den ganzen Tag und sind sogar noch sehr bequem. Als Arbeitsschuhe sind sie in vielen Bereichen vorgeschrieben, aber auch in der Hobbywerkstatt sollten Sie Ihre Füße schützen. Die Kategorien der Schuhe sind genormt in der EU-Norm ISO 20345:

  • SB für die Grundanforderungen
  • S1 zusätzlich zu SB antistatisch, mit Energieaufnahme im Fersenbereich und Öl- und benzinresistente Sohle
  • S1P wie S1 mit Durchtrittsicherheit
  • S2 wie S1 aber mit bedingter Wasserdichtigkeit
  • S3 wie S2 und durchtrittsicher
  • S4 als wasserdichter Stiefel
  • S5 wie S4 und durchtrittsicher

Die Grundanforderung in der Klasse SB der Arbeitsschuhe beinhaltet folgende Krterien:

  • Die Zehenkappen gewährleisten die Energieaufnahme von 200 Joule
  • Der Zehenbereich ist geschlossen
  • Der Fersenbereich darf offen sein

Sicherheitsschuhe S2, weil schützen besser ist als heilen

Ab Sicherheitsklasse S1 muss der Fersenbereich der Arbeitsschuhe geschlossen sein.
Der Fersenbereich ist auch geschlossen bei Sicherheitsschuhen S2. Offene Sandalen oder Pantoletten werden Sie hier nicht finden. Der Fersenbereich muss die Energie aufnehmen und die Gelenke entlasten wie nach EN ISO 20345 vorgeschrieben. Sie erleben so ein angenehmes Laufgefühl. Die Sicherheitsschuhe S2 leiten Fersenstöße optimal ab.

Die Sicherheitsschuhe S2 weden gefertigt normal hoch oder halb hoch oder wie Sandalen, an der Ferse sin alle geschlossen. Die Sicherheitsschuhe besitzen eine Zehenschutzkappe, die man früher Stahlkappe nannte. Heute gibt es sie nicht nur mit der Stahl-, sondern mit Aluminium- sowie Kunststoffkappe, die genau so ihre Funktion erfüllen.

Des Weiteren kommen die Schuhe rutschhemmend sowie kraftstoffbeständig und antistatisch.In trockenen Bereichen schützen die Arbeitsschuhe den LKW-Fahrer mit Verladeaufgaben oder den Werker bei der Arbeit im Groß- und Einzelhandel sowie im Lager bei nicht so schweren Artikeln. Der Mitarbeiter in Reparaturfirmen, Großküchen und Bäckereien und der Hausmeister als Helfer im Getränkemarkt, sie alle nutzen den Schutz der Sicherheitsschuhe S2.

Die Arbeitsschuhe für Durchtrittschutz tragen den Zusatz P und sind werden im Deponiesektor im Einsatz sowie beim Umgang mit Paletten. Zudem braucht der Arbeiter die Sicherheitsschuhe S2 in holzbearbeitenden Unternehmen mit dem Zusatz P wegen der Gefahr durch hervorstehende Nägel.

In feuchter und nasser Umgebung müssen die Sicherheitsschuhe S2 ihren Schutz zeigen außen oder innen. Die Sicherheitsschuhe S2 bestehen gegen Wasserdurchtritt: Die Arbeitsschuhe sind mindestens 60 Minuten wasserdicht, das heißt, sie nehmen unter 30 % Wasser auf, zudem darf nach 90 Minuten maximal 2 Gramm Wasser eindringen durch das Schuhoberteil.

Die Stahlklappe

Derzeit geht der Trend mehr von einer klassischen Stahlkappe weg zu Kappen aus leichterem Werkstoff wie stabilem Kunststoff. Kunststoffkappen kommen leichter und sind biegsamer als die Arbeitsschuhe aus Stahl. Sie schützen im Ernstfall die Füße zuverlässig und nehmen nach einem Aufprall wieder ihre vorherige Form an. Außerdem sind sie für Allergiker sowie für Berufsgruppen eine gute Alternative, wo bereits spezielle metallfreie Arbeitsschuhe verlangt werden. Stahlkappen finden immer noch großen Anklang, zum Beispiel bei Sicherheitsschuhen S2 für Damen, weil Stahl dünner zu verarbeiten ist als Kunststoff und somit die Schuhform schlanker gemacht werden kann.

Wer mehr Schutz möchte als Sicherheitsschuhe S2

Eine Kälteisolierung und ein wasserdichtes Obermaterial ermöglichen mit Arbeitsschuhen das Arbeiten bei Wind und Wetter. Eine Alternative zum bewährten Arbeitsschuh aus Leder sind Stiefel aus Polyurethan, weil sie sind komplett wasserdicht sind. Wenn Sie aber auf Leder nicht verzichten wollen, achten Sie auf eine eingearbeitete Wetterschutzmembran. denn Leder ist zwar meist wasserabweisend zu imprägnieren, braucht allerdings lange, wenn es einmal nass ist zum Trocknen.

Der Tragekomfort der Sicherheitsschuhe S2

Kaum bei einem Arbeitsschuh ist der hoher Tragekomfort so wichtig wie bei den Sicherheitsschuhen S2. Weil sie oft zehn Stunden und mehr täglich getragen werden, müssen sie immer bequem sitzen sowie beim Kauf bereits optimal passen. Sie dürfen nicht drücken, scheuern sowie zu locker sitzen. Sie sollten Ihre passende Schuhweite kennen sowie kaufen, weil Sie einen zu engen Schuh mit starrer Zehenschutzkappe nicht einlaufen können.

Orthopädische Einlagen und Fußbetten dürfen Sie nur benutzen, wenn die Schuhe nach orthopädischer Korrektur normgerecht bleiben. Sonst zahlt die Krankenkasse nicht im Schadensfall. Es gibt moderne Arbeitsschuhe in optimaler Passform für jeden sowie mit hohem Tragekomfort. Sparen Sie nicht an der falschen Stelle. Qualität kostet natürlich, einerseits gibt es auch günstige Sicherheitsschuhe, die oft gut verarbeitet sind, andererseits sind sie meist auch bequem zu tragen.

Die Schutzfunktion ist immer das Wichtigste. Deshalb müssen sie nicht verzichten auf modische Optik. Eine Vielzahl an Sicherheitsschuhen ist auf dem Markt, die derzeit kaum als solche erkennbar sind in schlanker Form und großer Farbvielfalt.
Jetzt Sicherheitsschuhe S2 ansehen*

*Affiliate Link

0 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.